Tuesday, 18 December 2012

Weihnachten in Deutschland (Christmas in Germany)


Here is a text by our German assistant Angela: Do you understand the gist? 

Weihnachten in Deutschland
Wie ihr schon lesen konntet, haben viele Familien in Deutschland einen Adventskranz. Die Kinder bekommen einen Adventskalender, der 24 Türchen hat. Das erste Türchen wird am ersten Dezember geöffnet. Hinter jedem Türchen verbirgt sich eine kleine Überraschung: ein Bild, Schokolade, Süßigkeiten oder ein kleines Spielzeug.
In der Weihnachtszeit werden in Deutschland Plätzchen gebacken. Das sind Kekse, die es in vielen Variationen gibt. Oft werden sie mit Puderzucker, Marmelade oder Nüssen dekoriert. Es gibt auch Plätzchen mit Marzipan und Zuckerguss. In Baden-Württemberg gibt es eine besondere Art der Plätzchen, die „Springerle“ genannt wird. Sie schmecken nach Anis. Sehr beliebt sind auch Lebkuchen und Spekulatius, die ihr vielleicht auch schon hier in den Supermärkten gesehen habt. Plätzchen werden auch oft zusammen mit Kindern gebacken. 


Weihnachtsplätzchen


In Deutschland sind Weihnachtsmärkte sehr beliebt. Die Menschen besuchen sie besonders gern an den Adventswochenenden, um Weihnachtsgeschenke zu kaufen und Weihnachtsspezialitäten zu genießen. Besonders gern werden Würste (z.B. rote Wurst oder Currywurst) gegessen und es gibt auch viele süße Spezialitäten wie „Magenbrot“  (ähnlich wie Lebkuchen) und „gebrannte Mandeln“ (Mandeln mit einer Zuckerkruste).
Das deutsche Weihnachtsfest ist etwas anders, als das in England. In Deutschland ist der 24. Dezember ein wichtiger Tag. Er wird „Heiligabend“ genannt. Der Weihnachtsbaum wird auch erst kurz vor Heiligabend geschmückt. Einige Familien dekorieren ihren Baum erst am Morgen des 24.12.. Am Abend des 24.12. kommen viele Familien für ein Familienessen zusammen. Oft gibt es Würstchen mit Kartoffelsalat, aber viele Familien haben ihre eigenen traditionellen Gerichte für den 24.12.. Nach dem gemeinsamen Essen wird oft zusammen gesungen oder musiziert, andere Familien gehen in die Kirche und schauen sich ein Krippenspiel an. Nach der Kirche bzw. dem gemeinsamen Musizieren folgt dann die Bescherung. Manchmal verkleiden sich Familienmitglieder als Weihnachtsmann, der die Geschenke bringt. In anderen Familien werden die Geschenke von der Mutter unter dem Weihnachtsbaum abgelegt, während die anderen Familienmitglieder das Zimmer, in dem der Weihnachtsbaum steht, verlassen.
In Deutschland sind der 25. und 26. Dezember Feiertage. Weihnachten ist in Deutschland ein Familienfest. Die ganze Familie kommt zusammen und genießt ein festliches Weihnachtsessen. Oft gibt es Geflügel wie Truthahn, Weihnachtsbraten oder ähnliche Fleischgerichte. Als Nachtisch werden Bratäpfel und andere weihnachtliche Desserts  gebacken. Oft werden auch Stollen und Plätzchen gegessen. Der Stollen ist ein beliebtes Advents-/ Weihnachtsgebäck. Er ist süß und hat fast immer getrocknete Früchte im Inneren. Es gibt viele Arten von Stollen, z.B. Quarkstollen und Marzipanstollen.
In einigen Regionen Deutschlands (z.B. in Baden-Württemberg) ist der 6. Januar ein Feiertag. Er wird Dreikönigstag genannt. Zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag sind oft die Sternsinger unterwegs, die für die Armen Geld sammeln und das Haus für das neue Jahr segnen.

No comments:

Post a comment